#49ersCamp 2018: Bericht von Tag 1

The Niner Empire Germany 49ers News, Everything Else, News #49ersCamp 2018: Bericht von Tag 1

49ers News Everything Else News

#49ersCamp 2018: Bericht von Tag 1

Posted By Lars Riedenklau

Endlich! Es geht wieder los… Die 49ers sind zurück auf dem Platz und es ging direkt zur Sache. Hier jetzt die ersten Beobachtungen vom ersten Tag (noch ohne Pads):

• Richard Sherman ist fit und hat sich sofort im ersten Team etabliert. Neben Ahkello Witherspoon sah er die meisten Snaps auf der Position des Outside-CBs. Alle drei Snaps wechselte er mit CB/S Jimmie Ward, dessen Vielseitigkeit weiter getestet wird. Sherman wurde jedoch in Coverage nicht getestet, laut vereinzelten Augenzeugen wirkte er in der Run-Verteidigung etwas langsam…

• Jerick McKinnon zeigt weiterhin, wieso man ihn unter Vertrag genommen hat. Der erste Run des Tages ging sofort für 75 yards und einen TD. Juszczyk blockte gut vor, und McKinnon war auf und davon. Des Weiteren hatte er einen schönen Catch in der Mitte des Feldes – er überzeugt bislang!

• Brock Coyle hatte einen guten Tag, er unterbrach einen Pass über die Mitte zu George Kittle, es folgten Jubelszenen der Defense zwischen Foster, DC Saleh und Coyle. Coyle profitiert derzeit vom Ausfall von Malcolm Smith und startete mit dem ersten Team auf der Position des Middle Linebackers, Foster spielte auf der Weakside, Harold auf der Strongside. Fred Warner spielte mit dem zweiten Team und bestach vor allem durch seine Coverage-Skills. Da Foster die ersten zwei Spiele fehlen wird, dürfen wir gespannt auf die Positionskämpfe der LBs sein.

• Durch den Ausfall von G Jonathan Cooper bekommt Josh Garnett derzeit die Chance, sich einen Starting-Spot zu sichern. Derzeit sieht die Starting-O-Line so aus: Staley, Tomlinson, Richburg, Garnett, McGlinchey.

• Insgesamt kann man sagen, dass der Tag gestern eher an die Defense ging. Das beste Play gelang Rookie CB Tavarius Moore, der QB CJ Beathard interceptete. Hierbei zeigte Pettis keine gute Körpersprache, denn er war in guter Position, den Catch zu machen, bis Moore ihm den Ball aus den Armen riss. Außerdem interceptete Tyvis Powell, der auch in den OTAs gute Leistungen zeigte, Third String QB Nick Mullens.

• QB Jimmy Garoppolo hatte einen durchschnittlichen Tag, er brachte in den 11 vs. 11-Drills nur vier von neun Pässen an den Mann (44%), einer dieser Bälle wurde jedoch auch gedroppt. Die Chemie zwischen Garoppolo und Goodwin ist nicht eingerostet, die besten Szenen Garoppolos gab es zu sehen, als er Goodwin mit zwei schönen langen Bällen bediente. Pierre Garcon hatte keinen Catch – er und Jimmy müssen sich wohl noch finden.

• Rookie WR Richie James versucht derzeit von Trent Taylors Ausfall zu profitieren: Gestern fing er einen tiefen Ball von CJ Beathard für etwa 30 yards – das offensive Highlight des Tages.

• Den D-Linern Sheldon Day (2x) und Arik Armstead gelang es, mehrere Pässe von Garoppolo an der Line of Scrimmage herunterzuschlagen, S Chanceller James und DE Ronald Blair hatten einen „Sack“, wenn man es so nennen mag. Blair überzeugt bislang, und könnte auch eine Option für die Starting D-Line sein, die derzeit so ausschaut: RDE Thomas, DT Buckner, DT Mitchell, LDE Armstead.

• Bei den Pass-Rush Drills (ebenfalls ohne Pads) zeigten die Guards Garnett und Tomlinson gute Leistungen, auf der defensiven Seite des Balls überzeugten Cassius Marsh, Earl Mitchell und D.J. Jones.

• Das aktuelle Defense-Backfield kann sich sehen lassen: CB: Sherman, Witherspoon; SS: Tartt; FS: Colbert.

Das wars von Tag eins – bis morgen!

Quellen: Joe Fann, Cam Inman, Grant Cohn, Rob Lowder, David Lombardi, Matt Barrows, Matt Maiocco & Eric Branch

Written by Lars Riedenklau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.