#49ersCamp 2018: Bericht von Tag 10

The Niner Empire Germany 49ers News, Everything Else, News #49ersCamp 2018: Bericht von Tag 10

49ers News Everything Else News

#49ersCamp 2018: Bericht von Tag 10

Posted By Lars Riedenklau

Es ist Gameweek! Am Donnerstag Abend treffen die San Francisco 49ers auf die Dallas Cowboys – und am Montag wurde sich ausgiebig auf das Duell vorbereitet.

  • Verletzte, Verletzte, Verletzte… Nachdem sich mit CB K’Waun Williams ein weiterer prominenter Name in die Reihe der Spieler eintrug, die ausfallen, fehlten am Montag außerdem: LB Fred Warner, LB Mark Nzeocha, C Weston Richburg und LB Brock Coyle in den Team-Drills. Das führte dazu, dass LB Malcolm Smith neben Reuben Foster wertvolle Reps als Mike Linebacker sammeln konnte. Dazu fehlten weiterhin CB Richard Sherman, DE Arik Armstead und G Josh Garnett.
  • Solomon Thomas scheint ein neuer Spieler zu sein, seitdem er diesen Sommer wieder auf dem Feld steht. Erneut machte Thomas durch wichtige Plays im Run und Passing Game auf sich aufmerksam, am Montag stoppte er FB Kyle Juszczyk bei einem kurzen 3. Versuch, als dieser versuchte die fehlenden Yards zu erlaufen. Außerdem schlug er G Erik Magnuson mehrfach im eins gegen eins. Es scheint, als hätte man verstanden, dass man Thomas eher innen einsetzen muss, damit dieser Erfolg hat. Interessant: Im Gegenzug testen die 49ers DT DeForest Buckner auf der Position des Pass Rushers.
  • Die 49ers Pass Rusher hatten insgesamt einen recht ordentlichen Tag. In den Team Drills verbuchten die DT DeForest Buckner (gegen die G Mike Person & Laken Tomlinson) und Sheldon Day „Sacks“, ebenso wie LB Korey Toomer. In den eins gegen eins Duellen gelang LB Pita Taumeopenu ein Punktsieg gegen Back Up T Darrell Williams, er besiegte ihn mit einem schönen Spin-Move. DE Jerry Attaochu schlug T Mike McGlinchey, der seine Schwäche gegen schnelle Inside Moves noch immer nicht ausbessern konnte.
  • Erneut hatten die O-Liner einen gebrauchten Tag, wieder war es McGlinchey, der sowohl in den One on Ones, als auch in den Team Drills auffiel – negativ. Aber auch die G Erik Magnuson und Mike Person hinterließen erneut keinen guten Eindruck, mehrfach mussten sie sich geschlagen geben. Vor allem das Inside Run Blocking scheint derzeit noch stark verbesserungswürdig zu sein, denn Tag für Tag scheint die Defense die Nase vorn zu haben.
  • Die Offense hatte erneut einen formidablen Tag. Die Receiver Marquise Goodwin und Pierre Garcon harmonierten hervorragend mit QB Jimmy Garoppolo und hatten beide mehrere Catches. Garoppolo feuerte aus allen Zylindern und warf erneut keine Interception, von 15 Pässen brachte er elf an den Mann. Goodwin fing einige lange Pässe, darunter einen 40y-TD-Pass – der letzte Snap des ganzen Trainings. Hier schlug Goodwin S Adrian Colbert, der zuvor RB Jerick McKinnon den Ball abluchste und ein Fumble erzwang. Garcon spielte außerdem mit dem zweiten Team und fing einige Bälle von QB CJ Beathard. Hier schlug er CB Jimmie Ward, der bislang im Camp sehr blass blieb. Beathard probierte sich gestern nicht viel an langen Bällen, doch als er WR Victor Bolden suchte, fand er seinen Meister in CB Tyvis Powell, der den Ball gut verteidigte.
  • S Jaquiski Tartt erwischte einen guten Tag, er steckte sich George Kittle in seine Seitentasche und ließ den ganzen Tag über nur einen Catch gegen ihn zu: Für fünf Yards. TE Garrett Celek hatte hingegen einen sehr schönen, schwierigen Catch, als Beathard ihn nach einem Play-Action Fake fand und der TE sich strecken musste, um den akrobatischen Catch zu vervollständigen.
  • RB Raheem Mostert ersetzte gestern Matt Breida, der sich einen Tag Erholung gönnen durfte. Er fing sowohl von Garoppolo, als auch von Beathard einen Pass. Er wird das Team wohl als 3. Runningback komplettieren – die Frage ist, ob die 49ers mit Williams einen vierten Back behalten…
  • Die CB Ahkello Witherspoon und D.J. Reed spielten recht unauffällig, ließen aber vermeidbare Catches zu. Witherspoon verteidigte Goodwin nicht aggressiv genug, als dieser gegen Ende des Trainings den TD scorte, Reed ließ Goodwin auch recht einfach entkommen, als dieser eine Out-Route lief.
  • LB Reuben Foster hatte eine sehenswerte Pass-Verteidigung, als er einen Ball von Garoppolo auf WR Aaron Burbridge herunterschlagen konnte.

Bis bald!

Written by Lars Riedenklau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.