#49ersCamp 2018: Bericht von Tag 9

The Niner Empire Germany 49ers News, Everything Else, News #49ersCamp 2018: Bericht von Tag 9

49ers News Everything Else News

#49ersCamp 2018: Bericht von Tag 9

Posted By Lars Riedenklau

Am Samstag hatten die 49ers frei, und Zeit, zu regenerieren. Für einen der Stars des Teams ist jedoch zunächst einmal eine Zwangspause angeordnet worden…

  • … und zwar für CB Richard Sherman. Die Verletzung des Oberschenkels war schwerer, als zunächst angenommen, sodass Sherman etwa eine Woche ausfallen wird. Es ersetzten ihn die CB Tyvis Powell und Greg Mabin. G Josh Garnett fällt weiterhin auf unbestimmte Zeit aus, G Erik Magnuson ersetzte ihn in der 1. Team-Offense. Und es gibt noch mehr schlechte Nachrichten: CB K’Waun Williams verdrehte sich den Knöchel und musste letztendlich vom Feld transportiert werden. Die Chancen auf einen Starting-Spot für Rookie CB D.J. Reed erhöhen sich dementsprechend, jedoch hoffen wir, dass Williams alsbald auf den Platz zurückkehren kann.
  • Interessant waren am heutigen Tag vor allem die eins gegen eins Duelle der Wide Receiver und Cornerbacks. WR Trent Taylor ist in dieser Spielform sicherlich kein einfacher Gegner, und doch hielt CB D.J. Reed mit Taylor mit, auch wenn dieser durch seine Moves versuchte, ihn aussteigen zu lassen. Taylor machte zwar die Catches, Reeds Coverage beeindruckte dennoch. Das beste Play in diesem Drill zeigte UDFA WR Steven Dunbar, der größte Receiver im Roster der Niners, als er einen langen back shoulder Wurf von Garoppolo fing. Ansonsten überzeugten, wie so oft, WR Marquise Goodwin und CB Ahkello Witherspoon. Dennoch: Obwohl Goodwin auch in den Team-Drills erneut einige Catches hatte, zeigte er am Sonntag erstmals einige seiner Schwächen aus der letzten Saison. Mehrfach fand Garoppolo den Speedster, sowohl auf außen, als auch über die Mitte, doch Goodwin hatte starke Probleme damit, den Ball festzuhalten. Hoffen wir, dass es nur ein Ausrutscher war!
  • Die Verbindung zwischen QB Jimmy Garoppolo und WR Pierre Garcon wird immer besser. Der Veteran-WR fing gestern vier Pässe, davon einen langen Pass bei einem dritten Versuch, und einen Touchdown im Redzone Drill.
  • Nachdem gestern RB Raheem Mostert herausstach, war es am Sonntag wieder RB Joe Williams, der die Coaches aufhorchen ließ. Er hatte einen langen Lauf für ca. 30 Yards, als er zunächst nach innen lief, aber dann nach außen cuttete, um so seine Geschwindigkeit zur Geltung kommen zu lassen.
  • Weiterhin interessant sind die Match-Ups zwischen der D- und O-Line. Während die DT/DE Solomon Thomas, der mittlerweile vor allem als Pass-Rusher in Erscheinung tritt, DeForest Buckner und Jullian Taylor Training für Training für positive Schlagzeilen sorgen, scheinen die O-Liner der 49ers noch große Probleme zu haben. Thomas hatte gestern seinen wohl besten Tag im Trainingsdress der 49ers, er brillierte in den eins gegen eins Duellen und hatte auch in den Team Drills einige starke Plays, darunter ein Run Stop, bei dem er RT McGlinchey besiegte und den Tackle für vier Yards Raumverlust machen konnte. Obwohl McGlinchey erstmals (!) in den eins gegen eins Duellen unbesiegt blieb, wirkte er in den zwei gegen zwei Duellen umso überforderter. Er trat gemeinsam mit G Mike Person gegen die DE/DT Cassius Marsh und DeForest Buckner an, die McGlinchey leicht schlugen, vornehmlich mit ihrem Tempo. Hieran scheint es bei McGlinchey noch zu fehlen. OT Garry Gilliam hatte ebenfalls seine Probleme, er trainierte mit der zweiten Garnitur und überzeugte nicht vollends. In den eins gegen eins Duellen ließ er sich mehrfach von LB Eli Harold vernaschen.
  • LB Eli Harold interceptete QB CJ Beathard, der auch einen Pick Six zu CB Tyvis Powell warf. Obwohl Beathards Ehrgeiz hervorzuheben ist (er tat alles, um von der Ehrung seines Großvaters (HOF) noch zum Training zu gelangen), hatte er kein gutes Training.
  • Insgesamt war es ein gutes Training für beide Mannschaftsteile. QB Jimmy Garoppolo unterlief keine einzige Interception, er brachte 12 von 16 Pässen an den Mann und erzielte mehrere Touchdowns, darunter einen langen Pass auf WR Kendrick Bourne. Ein weiterer Nutznießer von Garoppolos Präzision war TE Garrett Celek, der in den Redzone Drills ein weiteres Mal die Endzone fand.
  • Die Rookie-CBs hatten einen guten Tag: Sowohl UDFA Tarvarus McFadden (tipped Pass in den Team Drills), als auch 3. Runden-Pick Tarvarius Moore (Pass von QB Mullens im elf gegen elf Training) verbuchten jeweils eine Interception.

Written by Lars Riedenklau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.