#49ersCamp 2018: Eindrücke vom Training mit den Houston Texans

The Niner Empire Germany 49ers News, Everything Else, News #49ersCamp 2018: Eindrücke vom Training mit den Houston Texans

49ers News Everything Else News

#49ersCamp 2018: Eindrücke vom Training mit den Houston Texans

Posted By Lars Riedenklau

Vor dem Pre Season Spiel in Houston trafen sich die 49ers und die Texans zu zwei gemeinsamen Trainingseinheiten. Und hier ging es richtig zur Sache:

Mittwoch:

  • Im heißen Houston begannen die 49ers etwas nachlässig, nur um gegen Ende des Trainings zu zeigen, wozu man im Stande ist (dazu gleich mehr). Das ganze Training über spielten die verschiedenen Units der 49ers und Texans auf verschiedenen Feldern gegeneinander, verschiedene Spielformen wurden geprobt. Hierzu gehörten die klassischen Team Drills, sieben gegen sieben und eins gegen eins Drills.
  • Am meisten überzeugten die Mannen von Kyle Shanahan im Two Minute Drill, nachdem das gemeinsame Training beendet war. Houstons Starting Offense bekam den Ball als erstes, DT DeForest Buckner sorgte mit zwei starken Aktionen, darunter ein Sack, für einen längeren dritten Versuch der Texans. QB DeShaun Watson behielt den Ball für diesen Versuch selber, es stand ein 4. Versuch an, in etwa zwei Yards fehlten den Texans für ein neues First Down. Den anschließenden Pass wehrte CB Greg Mabin ab, sodass die Offense der Texans schon nach vier Versuchen vom Feld musste. Deutlich besser machte es die Starting Offense der 49ers: QB Jimmy Garoppolo fand mehrfach WR Marquise Goodwin (unter anderem bei 4&1) und brachte seine Offense so immer näher in Richtung Endzone. Hiernach war es WR Richie James, der mit dem Catch des Tages (an der Sideline gegen zwei Defender) einen weiteren First Down erzielte. Garoppolo veredelte den Drive mit einem Touchdown in die hintere Ecke der Endzone auf WR Pierre Garcon, nachdem Garoppolo einiges an Zeit in der Pocket hatte, um sich sein Ziel auszusuchen. Houstons zweite Garnitur, angeführt von QB Brandon Weeden, hatte deutlich leichteres Spiel gegen die Backups der 49ers: Weeden führte seine Offense über das Feld und fand Rookie WR Jester Weah für einen Touchdown.
  • In den sieben gegen sieben Drills überzeugte einmal mehr WR Dante Pettis. Er fing zwei Touchdowns, jeweils einen von Garoppolo und CJ Beathard. Auch im eins gegen eins Training fing Pettis mehrere Bälle. Er scheint sich immer besser zurechtzufinden, wir dürfen gespannt sein, ob ihm in seinem zweiten Spiel für die 49ers sein erster Touchdown gelingt.
  • Die Lowlights: WR Kendrick Bourne droppte einen sicheren Touchdown über die Mitte, QB Jimmy Garoppolo unterlief ein folgenschwerer Fehler, als er Texans S Tyrann Mathieu übersah, und diesem den Ball in die Arme warf. Im Spiel wäre dies wohl ein „Pick Six“ gewesen.
  • George Kittle wird die nächsten Tage ausfallen, das heißt, es gibt Chancen für die Tight Ends, die im Roster etwas weiter unten angesiedelt sind. Einer davon ist TE Cole Hikutini, der bislang als 3. TE eingeplant war. Bereits im Spiel gegen die Cowboys sah er eine Menge Spielzeit und hatte einige Catches, er fing in den sieben gegen sieben Drills einen Touchdown Pass von CJ Beathard.
  • Bereits kurz nach Beginn der Einheit gab es ein Handgemenge zwischen Texans WR DeAndre Hopkins und 49ers CB Jimmie Ward. Beide setzten den Rest des Trainings aus.

  • LB Reuben Foster und S Adrian Colbert haben durch zwei harte Hits auf sich aufmerksam gemacht. Die 49ers Sideline war außer sich, als Foster RB Alfred Blue während eines Runs und Colbert WR Braxton Miller bei einem Pass stoppten.
  • WR Trent Taylor ist wieder fit, und das Beste: Er scheint auch wieder der Alte zu sein. Laut Berichten war der konstanteste Spieler der 49ers, der auf dem Feld stand. Er hatte mehrere Catches, vor allem über die Mitte, und war zuverlässig wie eh und je. Vor allem die Chemie zwischen Garoppolo und ihm sticht weiterhin hervor.
  • CB Ahkello Witherspoon verzeichnete eine sehenswerte Passabwehr gegen Texans WR Braxton Miller. Ein Pass von Watson an die Sideline sah lange nach einer Completion aus, doch Witherspoon gab nicht auf und riss Miller den Ball letztendlich aus den Händen.
  • WR Marquise Goodwin macht auch gegen gegnerische Defenses auf sich aufmerksam: In den Team Drills, in denen die 49ers sonst schwächelten, hatte er zwei Catches (tiefe Crossing Route und und eine kurze Crossing Route inklusive einiges an Yards nach dem Catch).
  • Der neuverpflichtete Running Back Alfred Morris trainierte erstmals mit, er bekam einige Snaps mit der zweiten Garde der Offense. RB Jeremy McNichols bekam Reps als Starter, er wird wohl auch in Spiel gegen die Texans erste Wahl sein. G Josh Garnett trainierte mit dem zweiten Team, nachdem er nach seiner Rückkehr zunächst im dritten Team spielte. Auch LB Fred Warner, der erneut gute Plays in Coverage zeigen konnte, spielte mit dem zweiten Team.

Donnerstag:

  • Insgesamt lässt sich festhalten, dass die 49ers während des zweiten gemeinsamen Trainings mit den Texans einen besseren Eindruck hinterließen, als am ersten Tag.
  • Rookie WR Dante Pettis überzeugte ein weiteres Mal und schien so, als sei er das ganze Training über frei gewesen. In den eins gegen eins Drills hatte er mehrere Catches, in den Team Drills fing er einen langen Ball von QB Jimmy Garoppolo. Er schlich sich außerdem ein weiteres Mal frei und überlief die Secondary die Texans, doch der Wurf von QB CJ Beathard war zu kurz. Und die Würdigung folgte auf dem Fuß: Nach dem Training wartete WR DeAndre Hopkins auf Pettis und sagte zu ihm: „I like your game, man.“ Ein Lob von einem der besten Receiver der Liga – das gibt es nicht alle Tage!
  • CB Ahkello Witherspoon sammelte wertvolle Reps gegen jenen DeAndre Hopkins. Im abschließenden Two Minute Drill suchte QB DeShaun Watson drei Mal in Folge seinen Star Wideout, drei Mal ging der Ball also auch in die Richtung Witherspoons. Nachdem Witherspoon sich beim ersten Mal noch geschlagen geben musste (Catch für ca. 20 Yards), generierte er beim zweiten Mal eine Flagge gegen Hopkins (Offensive Pass Interference), um beim dritten Mal den Pass abzuwehren bzw. nahezu zu intercepten. Witherspoon ging also als klarer Punktsieger hervor, und das obwohl er lautstarke Kommentare der Houston Sideline über sich ergehen lassen musste. Der Drive der Texans endete in einem verfehlten Field Goal.
  • In den eins gegen eins Drills überzeugten außerdem die WR Richie James, Pierre Garcon und Marquise Goodwin, die allesamt tiefe Pässe von Garoppolo fangen konnten. Im Opening Team Drill war es RB Raheem Mostert, der einen langen Pass auf der rechten Seite fing, auch dieser Ball kam von Garoppolo.
  • Das defensive Highlight des Tages gehörte CB Greg Mabin, der in den letzten Tagen besonders auf sich aufmerksam machen konnte. Während des abschließenden Two Minute Drills interceptete er Texans Backup QB Brandon Weeden, als dieser einen tiefen Pass werfen wollte. Mabin hatte eine gute Position zum Ball und machte eine sehenswerte, ersprungene Interception.
  • In den sieben gegen sieben Drills überzeugten die 49ers heute, Garoppolo warf drei Touchdowns, davon zwei zu WR Marquise Goodwin und einen zu WR Pierre Garcon. CJ Beathard gelang ebenfalls ein Touchdown Pass, er fand WR Kendrick Bourne. Anders lief es jedoch in den Two Minute Drills: Garoppolo und seine Offense bekamen zwei Chancen gegen Houstons Starter, im ersten Versuch interceptete CB Kareem Jackson den QB der 49ers, im zweiten Versuch gingen die 49ers „four and out“. Auch die Second Team Offense sah nicht viel besser aus, doch zwei Completions von Beathard zu WR Richie James gaben K Robbie Gould die Chance für ein 60 Yards Field Goal. Ihr fragt Euch ob der Kick drin war? Wirklich? Ich glaube, das ist eine rhetorische Frage 😉
  • RB Jeremy McNichols trainierte weiterhin mit den Startern, und auch G Josh Garnett ist zurück in der Starting Lineup. Ein gutes Zeichen, nachdem Garnett am Anfang der Woche noch mit dem dritten Team trainierte. Vielleicht schafft er es gerade noch rechtzeitig, um sich seinen Starting Spot zu sichern.
  • Auf der defensiven Seite des Balls gab es ebenfalls einige Highlights. LB Fred Warner und DE Jeremiah Attaochu verzeichneten „would-be sacks“, CB D.J. Reed und S Adrian Colbert wehrten gemeinsam einen langen Pass über die Mitte ab. DT DeForest Buckner, S Chanceller James und DT D.J. Jones hatten im Run-Game einen Impact, sie konnten jeweils ein Tackle for Loss verzeichnen. S Antone Exum Jr. hatte mehrere gute Plays, hierzu gehörte u.a. eine Interception in den sieben gegen sieben Drills, im abschließenden Two Minute Drill konnte er beinahe einen weiteren Ball abfangen. Zudem gelang ihm ein sehr guter Hit, der für Raunen im Publikum sorgte.
  • Ganz bitter: S Terrell Williams ist out for season. Die 49ers setzten ihn bereits auf IR und verpflichteten DB Dexter McCoil, der bereits in der letzten Saison für die 49ers auf dem Platz stand.

Written by Lars Riedenklau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.