NEG Scouting Session: Jaylon Moore

49ers News Everything Else NEG Scouting Sessions News NFL Draft

NEG Scouting Session: Jaylon Moore

Posted By Lukas Pesendorfer

In der nächsten NEG Scouting Session beschäftigen wir uns mit Jaylon Moore, dem Fünftrunden-Pick der 49ers.

Eckdaten:

Position: Offensive Tackle

College: Western Michigan

Geburtsdatum: 09.01.1998 (23 Jahre)

Größe: 6‘4 – 1,95 m

Gewicht: 311 – 141 kg

Pro Day Ergebnisse:

Bench Press: 27 reps

Three Cone: 7.77s

40 Yard Dash: 5.25s

10 Yard Split: –

Shuttle Run: 4.67

Vertical Jump: 30

Broad Jump: 106

Statistiken/PFF Grades: 

  Grades Snaps Sacks Hits Hurries
2020 77.5 397 3 2 1
2019 70.7 906 2 2 6
2018 66.2 967 2 2 8

Run Block Grade: 75.8

Pass Block Grade: 73.8

Zone Grade: 80.4

,,With the 155th Pick in the 2021 NFL Draft, the San Francisco 49ers select: Jaylon Moore, Tackle, Western Michigan’’.

Jaylon Moore hat in seiner gesamten College-Zeit auf der Left Tackle Position gespielt. Auf welche Art und Weise ihn die 49ers einsetzen werden, ist jedoch noch völlig offen. Auf der Pressekonferenz kündigten Kyle Shanahan und John Lynch an, dass sie ihn als Guard planen. Doch Moore verfügt definitiv über das Skill Set und Potenzial, um als zukünftiger Swing Tackle oder sogar Starting Tackle bei den 49ers eingesetzt zu werden.

Stärken:

  • 3 Jahre Erfahrung als Starter
  • Explosiv aus seinen Stance im Run und Pass Game
  • Bewegt sich trotz seiner Größe und Masse sehr stark, sowohl seitlich, wie auch in der Vorwärts- und Rückwärtsbewegung
  • Führt sehr gute Blocks in Bewegung durch
  • Verfügt über die Power, um leichtere Defensiv Ends 1:1 Downfield zu schieben
  • Besitzt sehr schwere Hände, die er sehr genau zu platzieren weiß
  • Hat ein gutes Gefühl für den Angle/Winkel bzw. wie er den Block zu setzen hat
  • Smarter Spieler mit solider Technik

Schwächen:

  • Lehnt sich sehr stark in den Kontakt – er muss versuchen seine Füße unter den Pads zu halten
  • Muss lernen, weniger häufig auf dem Boden zu landen und mit besserer Balance zu spielen
  • Neigt dazu, häufig nach vorne zu fallen, sobald seine Hände rasch weggeschlagen werden
  • Hatte gegen physisch stärkere Defensive Ends mitunter Probleme
  • Muss eine Mentalität entwickeln, um jedes Play von Anfang bis zum Ende komplett zu dominieren. Es war häufig zu beobachten, dass er Blocks nicht beendet/finished (lässt Defender zu früh los)

Die Offensive Line der 49ers ist mit Jaylon Moore und Aaron Banks mittlerweile sehr gut und tief besetzt. Jaylon Moore wird sich in dieser Offseason vermutlich mit Justin Skule und Shon Coleman einen Konkurrenzkampf um den Spot als Swing Tackle liefern. Ob Moore diesen für sich entscheiden kann, bleibt abzuwarten. Seine Vielseitigkeit, Tackle und Guard spielen zu können, ist enorm wertvoll für jedes Team. Folglich wäre man kurzfristig gut gerüstet, sollten erneut zahlreiche Verletzungen wie in der jüngsten Saison auftreten, da man mit Moore über einen Spieler verfügt, der auf mehreren Positionen spielen kann.

Written by Lukas Pesendorfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.