Pre Season Week 2 Preview: Houston Texans vs. San Francisco 49ers

The Niner Empire Germany 49ers News, Game Previews, News, Previews 2018 Pre Season Week 2 Preview: Houston Texans vs. San Francisco 49ers

49ers News Game Previews News Previews 2018

Pre Season Week 2 Preview: Houston Texans vs. San Francisco 49ers

Posted By Lars Riedenklau

Und wieder ist eine Woche vergangen, wir kommen dem Saisonstart immer näher. Und das Tolle: Wir dürfen Football bestaunen! Heute geht es für die 49ers nach Houston.
Auch heute bekommt Ihr von mir keine ausführliche Preview, die gibt’s dann wie gewöhnlich zu den Regular Season Spielen. Dennoch gehe ich auf einige interessante Stories ein, die für heute Nacht interessant sein könnten.

  • HC Kyle Shanahan gab bekannt, dass die Starter erneut spielen werden. Auf die Frage, wie lange die Starter auf dem Feld bleiben, antwortete er zurückhaltend. Man darf davon ausgehen, dass Garoppolo und Co. auch im zweiten Spiel der Preseason maximal zwei bis drei Drives erhalten werden. Dies wird auch davon abhängen, wie sich die erste Garnitur der 49ers präsentiert: Scored man sofort einen Touchdown, wird man einen Teufel tun, und die Starter erneut auf das Parkett schicken. Geht man jedoch bereits nach drei Versuchen vom Feld, ist es heute gut möglich, dass die Starter einen weiteren Drive auflaufen dürfen.
  • „Starter“ – diese Formulierung klingt beinahe etwas vermessen, gab HC Kyle Shanahan doch erst gestern zu Protokoll, ausgenommen von der Quarterback Position keine festen Starter benennen zu wollen. Doch zumindest in der Offense sind bereits die meisten Personalien geklärt. Garoppolo ist der unangefochtene Starter als Quarterback, McKinnon als Runningback. Kyle Juszczyk wird als einziger Fullback im Roster bleiben, hat seinen Spot damit sicher. Die WR Pierre Garcon und Marquise Goodwin sind auf außen gesetzt, Trent Taylor ist momentan der Favorit auf den Job des Slot Receivers. Die TE George Kittle und Garrett Celek teilen sich die Snaps, auch die O-Line (Staley, Tomlinson, Richburg, McGlinchey) steht, bis auf die vakante Position des Right Guards. Und hier wird es heute besonders interessant: G Josh Garnett ist wieder fit und wird voraussichtlich sein Glück mit den Startern versuchen dürfen. Es ist jedoch auch möglich, dass Neuzugang Jonathan Cooper spielen wird. Wenn Cooper spielt, wird er ähnlich wie Garnett wohl mehrere Drives auf dem Feld stehen, damit die Coaches sich ein besseres Bild der beiden machen können.
  • Es ist Preseason, und für gewöhnlich wird insgesamt sehr wenig Risiko eingegangen. Deshalb ist damit zu rechnen, dass zahlreiche etatmäßige Starter oder potentielle Starter heute erneut aussetzen werden. Neben den RB Jerick McKinnon und Matt Breida, werden auch TE George Kittle und CB Richard Sherman zu den Spielern gehören, die aller Voraussicht nach nicht auflaufen werden. DE Arik Armstead wird ebenfalls fehlen. Ansonsten wird es kurz vor Kick-Off noch weitere Namen geben, die heute geschont werden.
  • Durch den Ausfall von McKinnon und Breida werden die anderen Runningbacks auf dem Roster der 49ers etwas unverhofft eine gute Möglichkeit bekommen, Spielzeit mit den Startern und damit Pluspunkte für sich zu sammeln. Allen voran RB Jeremy McNichols, letzte Woche noch RB Nr. 4, steht hier im Fokus. Er trainierte unter der Woche bereits mit der 1. Garde und wird auch heute von Beginn auflaufen. McNichols, der im College sensationelle Zahlen auflegte, wird bislang noch etwas die NFL Tauglichkeit abgesprochen. Nun kann er dafür sorgen, dass die Kritiker verstummen. Möglicherweise kann er für eine große Überraschung sorgen, und es in den 53 Mann Kader der 49ers schaffen. Hierfür müsste er sich gegen seine zugegeben starke Konkurrenz durchsetzen, hierzu gehören die RB Joe Williams, Raheem Mostert, UDFA Jeff Wilson und nicht zuletzt der vor kurzem verpflichtete Alfred Morris. Morris wird heute wohl jedoch nur eine geringe Anzahl an Snaps erhalten. Es ist also an McNichols, sich zu präsentieren. Wir dürfen gespannt sein!
  • Viele Aufschlüsse könnte das heutige Spiel auch über die Backup Situation auf der Position des Cornerbacks liefern. Richard Sherman und Ahkello Witherspoon scheinen gesetzt, die weiteren Spots sind jedoch bislang alles andere als in Stein gemeißelt. Mit Greg Mabin, Tyvis Powell, den Rookies Tarvarius Moore und Tavarus McFadden ist ein heißer Vierkampf um die Kaderplätze entfacht. Heute werden alle vier sehr viel Spielzeit erhalten, auch Jimmie Ward ist noch in der Verlosung. Gegen die starken WR der Texans wird es heute keiner der genannten Spieler einfach haben. Im Gegenteil: Der starke Corps Houstons ist ein sehr guter Gradmesser. Dieser scheint seinen Spot jedoch sicher zu haben, da er auch als Safety eingesetzt werden kann. Auf der Position des Nickelbacks wird heute erneut D.J. Reed auflaufen, K’Waun Williams wird weiterhin geschont. Auch diese beiden haben ihren Roster Spot so gut wie sicher.
  • Freuen dürfen wir uns auf WR Dante Pettis, der auch in der letzten Woche wieder für viel Freude im Umfeld der 49ers sorgte. Er wird voraussichtlich mit der zweiten Offense auf dem Feld stehen und versuchen, Pässe von Backup QB CJ Beathard zu fangen. Und dies ist derzeit kein einfaches Unterfangen: Beathard wird derzeit sehr kritisch beäugt, seine Leistungen im Camp und im ersten Preseason Spiel ließen zu Wünschen übrig. Es scheint, als wäre er nicht schnell lernfähig. Vielleicht belehrt er uns heute eines Besseren…
  • Rookie LB Fred Warner wird heute sein Debüt geben, nachdem er gegen die Cowboys noch nicht ins Geschehen eingreifen durfte. Er wird wohl Malcolm Smith ersetzen, den die 49ers wohl ebenfalls schonen werden. Warner spielte im Camp sehr vielversprechend, er wird heute Nacht wohl für mehrere Drives auf dem Feld stehen.
  • Die Competition auf der Position des Wide Receivers ist ebenfalls noch lange nicht entschieden. In der letzten Zeit ist es vor allem WR Kendrick Bourne, der etwas abreißen lässt. Trotz einer sehenswerten Partie gegen die Cowboys, in der er zahlreiche Pass Interferences generierte, agiert der junge Receiver noch zu unkonstant. Ihm würde ein ordentliches Spiel gut zu Gesicht stehen. Die anderen WR, u.a. Richie James, Aaron Burbridge etc. stehen in den Startlöchern und brennen darauf, Bourne seinen Spot im Kader streitig zu machen.
  • Pass Rush, Pass Rush, Pass Rush! Vor allem gegen QB DeShaun Watson wird es für die 49ers heute wohl enorm schwer werden, Sacks zu generieren. Deswegen wird das Matchup, welches aller Voraussicht nach leider nur von kurzer Dauer sein wird, umso spannender. Sind die 49ers in der Lage den sehr agilen, mit Russell Wilson vergleichbaren, QB der Texans in Schach zu halten? Oder wird Watson mit seinen Beinen anstellen können, was er möchte? Es wird an den Mannen Marsh, Attaochu und auch Thomas liegen, wie diese Frage letztendlich beantwortet wird.
  • Und auch andersherum warten auf uns spannende Duelle: Mit Jadeveon Clowney und JJ Watt haben die Texans eines der stärksten Pass Rushing Duos der letzten Jahre auf dem Feld, endlich, wird man sich in Houston sagen, stehen beide gemeinsam auf dem Feld. Es wird spannend, wie die O-Line der 49ers um Rookie McGlinchey und dem wiedergenesenen Garnett sich präsentieren wird.

Wir hoffen, wie immer, natürlich auf einen Sieg der 49ers. Aber heute ist wohl am wichtigsten: Keine Verletzte auf beiden Seiten… Go Niners!

Written by Lars Riedenklau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.