Preview Week 5: San Francisco 49ers vs. Arizona Cardinals

The Niner Empire Germany 49ers News, Game Previews, News, Previews 2018 Preview Week 5: San Francisco 49ers vs. Arizona Cardinals

49ers News Game Previews News Previews 2018

Preview Week 5: San Francisco 49ers vs. Arizona Cardinals

Posted By Lars Riedenklau

Home sweet Home: Nach drei Auswärtsspielen in vier Wochen kommen die 49ers zurück ins heimische Levis‘ Stadium und empfangen die Arizona Cardinals (22:25 Uhr, NFL GamePass). Unsere Preview:

Der Gegner, Arizona Cardinals (0-4, 0-1 away):

In Arizona begann Jahr eins nach Bruce Arians alles andere als zufriedenstellend. Neu-Headcoach Steven Wilks wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg, denn trotz drei Heimspielen gelang es den Cardinals noch nicht, einen Vorsprung über die Zeit zu bringen. Die ersten zwei Partien der noch jungen Saison war es Quarterback Sam Bradford, der das Vertrauen seines Trainers erhielt, aber in diesen zwei Spielen (gegen Washington und Los Angeles) nur sechs Punkte auf das Board bringen konnte. In Saisonspiel Nr. 3 erkämpften sich die Cards erstmals eine Führung in der Saison, bis in 4. Quarter führte man gegen die Bears mit 14:0, um letztendlich mit 14:16 zu verlieren. In diesem Spiel gab Wilks dem Rookie-Quarterback Josh Rosen die Möglichkeit, sich zu präsentieren – mit mäßigem Erfolg. Die Cardinals verloren, doch Wilks legte sich auf Rosen als Starting-Quarterback für die nächsten Spiele fest. Nach einem ordentlichen Match gegen die Seattle Seahawks, das die Cardinals in letzter Sekunde durch ein Field Goal verloren, warten jetzt die 49ers auf das Team aus Glendale. Die Cardinals befinden sich, ähnlich wie die 49ers, in einem Umbruch, der Kader der Cards ist jedoch weiterhin mit sehr viel Talent ausgestattet. Veteranen wie WR Larry Fitzgerald, CB Patrick Peterson oder Edge Rusher Chandler Jones gehören zu den besten ihrer Zunft, ergänzt wird der Kader durch junge, vielversprechende Spieler wie eben Quarterback Josh Rosen, RB Superstar David Johnson, WR Christian Kirk und LB Haason Reddick. Die Cardinals sind also in jedem Fall ein ernstzunehmender Gegner, der danach lechzen wird, heute den ersten Saisonsieg einzufahren und damit die rote Laterne in der NFC West abzugeben.

KURZ-INFO:

– Gegründet: 1898
– Vereinsfarben: Kardinalrot, Weiß, Schwarz
– Super-Bowl Titel: 0
– Stadion: State Farm Stadium (63.400 Plätze)
– Headcoach: Steven Wilks
– letztjähriger Record: 8-8 (3. Platz in der NFC West)
– ewige Bilanz: 49ers lead series 29-24

Die Aufstellung der Cardinals findet Ihr hier.

PLAYERS TO WATCH
  • Josh Rosen (QB, #3):
    Der Rookie Quarterback der Cardinals galt nach dem Draft als „Steal“, denn von den meisten Experten wurde Rosen im Vorfeld des Drafts als stärkster Quarterback deklariert. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis „The Rosen One“ in der NFL als Quarterback auf dem Feld stehen wird, auch, wenn sich die Cardinals wohl gewünscht hätten, dass Veteran Sam Bradford bessere Leistungen zeigt, als er es tat. Rosen überzeugte in seinen ersten zwei Partien vor allem durch seine tiefen Pässe, die sehr präzise waren. Er ist ein ruhiger, aber agiler Quarterback, der ein Spiel lenken kann. Dennoch: Rosen ist noch jung und muss noch einiges lernen. Hier müssen die 49ers ansetzen, Saleh muss seine Defense Verwirrung stiften lassen, um Rosen das Leben heute schwer zu machen.
  • Chandler Jones (Edge, #55):
    Chandler Jones ist der wohl beste Pass Rusher der NFL, fliegt aber etwas unter dem Radar. In diesem Jahr konnte Jones bereits drei Sacks verzeichnen, im letzten Jahr waren es 17 (!), dies entspricht mehr als einem Sack pro Spiel. Der Ex-New-England-Patriot gehört zu den Eckpfeilern der Defense der Cardinals und wird es heute mit Rookie Mike McGlinchey und Veteran Joe Stanley zu tun bekommen – es gibt dankbarere Aufgaben als Tackle…
  • Patrick Peterson (CB, #21):
    Peterson ist nach wie vor als einer der besten Cornerbacks der Liga anzusehen, und spielt auch in dieser Saison auf einem enorm hohen Level. Mit seiner Schnelligkeit und Physis ist Peterson für jeden Gegenspieler ein schweres Match-Up, eine harte Aufgabe für den derzeit schwächelnden Receiving Corps der 49ers. Es wird interessant zu sehen sein, ob und wie 49ers Quarterback CJ Beathard die von Peterson abgedeckte Seite attackieren wird.
So steht es um die San Francisco 49ers (1-3, 1-0 at home):

Trotz einer absehbaren Leistung unterlagen die 49ers in der letzten Woche denkbar knapp bei den Los Angeles Chargers und stehen nun bei einer Bilanz von 1-3. Gegen die Cardinals wollen die Mannen von Kyle Shanahan nun Saisonsieg Nummer zwei einfahren, man würde zu Hause ungeschlagen bleiben, nachdem man in Woche zwei die Lions bezwang. Doch einfach wird dies nicht: Am letzten Sonntag hatten die 49ers erneut mit viel Verletzungen zu kämpfen, vor allem die Offensive Line ist geschwächt. Es sieht zwar danach aus, als würden sowohl Center Richburg, als auch die Tackles Staley und McGlinchey spielen können, wie fit sie jedoch sein werden, ist fraglich. WR Dante Pettis wird ausfallen, auch Marquise Goodwin wird aller Voraussicht nach nicht auflaufen. Die 49ers beförderten hierfür den nun nicht mehr suspendierten Victor Bolden Jr. zurück ins Team, ein Indiz für den möglichen Ausfall Goodwins. CB Richard Sherman wird wohl einsatzbereit sein, dies gab er selber bekannt. Die Augen werden heute Abend erneut auf die Defense gerichtet sein, denn langsam aber sicher wird die Luft für Defensive Coordinator Robert Saleh dünn. Die Spieler stärken ihm zwar weiterhin den Rücken, doch die Performance seiner Defense in den letzten Wochen lässt zu Wünschen übrig. Allen voran der Pass Rush ist schwach, hier muss Saleh sich etwas einfallen lassen, um den gegnerischen Quarterback unter Druck zu setzen, zumal die Offensive Line der Cardinals zu den schwächeren der Liga gehört. Doch auch HC Kyle Shanahan muss zeigen, dass er Spiele nicht nur eng gestalten, sondern diese auch am Ende entscheiden kann. Hier gilt es, QB CJ Besthard aus der Schusslinie zu nehmen, der in der letzten Woche erneut zahlreiche Hits einstecken musste. Und auch das wird nicht einfach, da eben u.a. Goodwin ausfallen wird. Die 49ers werden sich also heute erneut auf TE George Kittle verlassen müssen, der momentan eine Wahnsinnssaison spielt und zu den besten Tight Ends der Liga gehört.

PLAYERS TO WATCH:
  • CJ Beathard (QB, #3):
    In der letzten Woche callte Shanahan 44 (!) Pass Plays für Beathard, obwohl zunächst angekündigt worden war, Besthard den Einstieg möglichst leicht machen zu wollen. Dies gelang am Anfang des Spiels sehr gut, Beathard completete viele einfache, kurze Pässe und fand seinen Rhythmus. Insgesamt warf er für fast 300 Yards, die zwei Interceptions, die den zwei Touchdown Pässen gegenüberstanden, waren nicht seine Fehler. Wenn Beathard auf dieser Leistung aufbauen kann, gibt er den 49ers gute Chancen, Spiele zu gewinnen – und mehr sollte man von einem ordentlichen Backup nicht erwarten.
  • Fred Warner (LB, #48):
    Ein interessantes Matchup erwartet uns heute, wenn Rookie Linebacker Fred Warner, der im Schnitt über zehn Tackles pro Spiel macht, auf den Star RB der Cardinals, David Johnson, trifft. Warner ist vor allem gegen den Run ein wichtiger Faktor im Spiel der 49ers und wird dies auch heute sein müssen, um den momentan noch nicht perfekt funktionierenden Johnson auszuschalten. Auch im Passspiel wird Warner wohl mit der Aufgabe betreut werden, Johnson zu beschatten – es wird spannend!
  • Matt Breida (RB, #22):
    Wollen die 49ers heute gewinnen, dann wird kein Weg daran vorbei führen, dass RB Matt Breida erneut eine gute Partie abliefern muss. Breida kristallisiert sich momentan als der produktivere der beiden Backs heraus und wird auch immer besser ins Passspiel der 49ers eingebunden. Breida ist zwar noch angeschlagen, sollte aber heute ausreichend Carries bekommen, um einen Impact auf das Spiel zu haben. Es wäre hilfreich, wenn Breida etwas Last von den Schultern Beathards nehmen kann.

Go Niners!

Autor: Lars Riedenklau

Written by Lars Riedenklau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.