53-Man Roster Prediction: Post Training Camp

The Niner Empire Germany News, 49ers News, Everything Else 53-Man Roster Prediction: Post Training Camp

News 49ers News Everything Else

53-Man Roster Prediction: Post Training Camp

Posted By Lukas Pesendorfer

Dienstag ist Cut-Day und damit stehen für John Lynch und Kyle Shanahan einige wichtige Entscheidungen bevor. Durch einige Verletzungen könnte es diesmal etwas komplizierter werden.

Spieler wie z.B. TE Cameron Latu müssen erst auf das 53-Man Roster, bevor sie auf die Injured Reserve Liste gesetzt werden können. Sollte er vorher auf die IR gesetzt werden, fällt er automatisch für die ganze Saison aus. Das heißt, jemand muss jetzt für Latu entlassen werden und sobald Latu auf der IR landet, kann dieser Spieler zurückgeholt werden. Was man aber ebenfalls beachten muss: Spieler die weniger als 4 Jahre in der NFL sind, müssen erst durch den sogenannten „waiver wire“. Das heißt, alle Teams haben die Chance diesen Spieler zu ,,stehlen‘‘, das jeweilige Team muss diesen Spieler aber sofort auf das 53-Man Roster holen.

Spieler, die schon mehr als 4 Jahre in der NFL sind werden nicht gewaived, sondern released. Sie müssen also nicht durch den waiver wire. Daher ist es häufig zu sehen, dass man einen Spieler zwar entlässt, ihm aber die Sicherheit gibt, ihn wieder auf den Roster zurückzuholen, wenn ein Spot frei ist. Dadurch unterschreiben diese Spieler nicht woanders, sondern warten bis sie zurückgeholt werden.

Dieses Szenario wird bei den 49ers dieses Jahr definitiv eintreten. Hier meine 53-man Roster Predicition:

Quarterback:

Prediction pre Training Camp: Brock Purdy, Sam Darnold, Trey Lance (3)

Finale Prediction: Brock Purdy, Sam Darnold, Brandon Allen (3)

Auf der Quarterback-Position ist nach dem Trade von Trey Lance eigentlich alles klar. Brock Purdy ist der unumstrittene Starter. Sam Darnold ist sein Backup und Brandon Allen ist QB3.

Running Back:

Prediction pre Training Camp:  Kyle Juszczyk, Christian McCaffrey, Jordan Mason, Elijah Mitchell, Ty Davis Price (5)

Finale Prediction: Kyle Juszczyk, Christian McCaffrey, Jordan Mason, Elijah Mitchell, Ty Davis Price (5)

Hier bleibt alles beim Alten. Durch die Entlassungen der 2 UDFA Running Backs besteht hier auch nicht wirklich viel Konkurrenz.

Tight End:

Prediction pre Training Camp: George Kittle, Charlie Woerner, Cameron Latu (3)

Finale Prediction: George Kittle, *Cameron Latu (IR)*, Brayden Willis, Charlie Woerner, *Ross Dwelley*(4)

Auf der Tight End Position wird es das erste Mal kompliziert. Cameron Latu wird mit einer Meniskusverletzung mehrere Wochen ausfallen, er wird entweder jetzt (dann fällt er aber die ganze Saison aus), oder nach dem Cut Day auf die IR gesetzt. Ich gehe aber davon aus, dass Latu erst am 53-Man Roster landet und dann auf die IR gesetzt wird.

Ross Dwelley ist der einzige Spieler auf dieser Position, der nicht durch waivers muss, daher wird man ihn, meiner Meinung nach, entlassen und dann zurückholen. Dwelley ist nach Kittle der einzige Receiving-TE, daher wäre Dwelley auch ohne die Verletzung von Latu, in meiner Prediction auf dem 53-Man Roster gelandet.

Brayden Willis hat in diesem Training Camp immer wieder gute Momente gehabt. Ich denke, dass er den 53-Man Roster schafft.

Charlie Woerner ist meiner Meinung nach der größte Wackelkandidat, was einen Roster-Spot betrifft. Ich könnte mir auch Troy Fumagalli an dieser Stelle vorstellen. Durch die Erfahrung in der Offense hat Woerner aber einen kleinen Vorteil gegenüber Fumagalli. Daher denke ich, dass Woerner auf dem Roster landet.

Wide Receiver:

Prediction pre Training Camp: Brandon Aiyuk, Deebo Samuel, Jauan Jennings, Ray-Ray McCloud, Ronnie Bell (5)

Finale Prediction: Brandon Aiyuk, Deebo Samuel, Jauan Jennings, *Ray-Ray McCloud (IR)*, Ronnie Bell, Danny Gray (6)

Brandon Aiyuk, Deebo Samuel und Jauan Jennings sind ganz sicher im 53-Man Roster.

Danny Gray hat sich in dieser Offseason stark verbessert und bringt der Offense ein Speed Element, welches sie sonst nicht hat. Auch wenn Gray für Woche 1 verletzungsbedingt ausfällt, hat er sehr gute Chancen auf den 53-Man Roster.

Ronnie Bell hat sich durch seine starke Preseason bewiesen und wird den 53-Man Roster schaffen. Nachdem Ray-Ray McCloud die ersten Wochen aufgrund einer Handgelenksverletzung fehlen wird, wird Bell ihn als Returner ersetzen. Ob Ray-Ray McCloud auf der Injured Reserve-Liste landet, ist alles andere als sicher. Nachdem Bell ihn in der Preseason sehr gut ersetzt hat, gehe ich davon aus, dass man McCloud Zeit gibt, um voll fit zu werden.

Offensive Line:

Prediction pre Training Camp: Trent Williams, Colton McKivitz, Jaylon Moore, Matt Pryor, Spencer Burford, Jake Brendel, Aaron Banks, Jon Feliciano, Nick Zakelj (9)

Finale Prediction: Trent Williams, Colton McKivitz, Jaylon Moore, Spencer Burford, Jake Brendel, Aaron Banks, Jon Feliciano, Nick Zakelj (8)

Trent Williams, Colton McKivitz, Jake Brendel, Aaron Banks und Spencer Burford sind die Starter und daher sicher im Team. Jon Feliciano ist vielseitig einsetzbar und der erste Backup auf Center und Guard. Er hat seinen Platz ebenfalls sicher.

Jaylon Moore und Matt Pryor duellierten sich in der Offseason um den Job des Swing Tackles. Keiner der beiden konnte richtig überzeugen. Dennoch, Matt Pryor spielt eigentlich nur auf der Right Tackle Position, was für einen Swing Tackle eher schlecht ist. Moore kann auf beiden Seiten spielen und sollte daher das Team schaffen. Sollten die 49ers Ray-Ray McCloud auf die IR setzen, dann könnte Pryor in das Team nachrücken.

Ein Trade für einen Tackle ist definitiv, vor allem mit dem dazugewonnenen Draft Kapital durch den Trey Lance-Trade, nicht ausgeschlossen. Es könnte auch sein, dass die 49ers einen Tackle ,,claimen‘‘ der zuvor gewaived wurde. Im letzten Jahr claimten die 49ers Tackle Blake Hence von den Browns.

Nick Zakelj hat auch keine besonders gute Offseason gespielt. Zakelj war am College Tackle und spielte in der Preseason Left- und Right Guard. Außerdem kann er im Notfall auch Center spielen. Seine Flexibilität könnte hier den Ausschlag für Nick Zakelj geben.

Ein Mann, der in den Preseason Spielen immer wieder Hype bekam, ist UDFA Ilm Manning. Bei Manning muss man aber beachten, dass er immer mit dem 3rd Team und daher gegen schlechte Competition gespielt hat. Außerdem ist seine Armlänge für einen NFL-Tackle nicht adäquat. Er ist sicher ein spannender Spieler für die Zukunft, aber eher als Guard. Manning wird mit großer Sicherheit auf dem Practice Squad landen.

Defensive End:

Prediction pre Training Camp: Nick Bosa, Clelin Ferrell, Drake Jackson, Robert Beal Jr., Kerry Hyder (5)

Finale Prediction: Clelin Ferrell, Drake Jackson, Austin Bryant, *Robert Beal Jr.* (IR), *Kerry Hyder* (+ Nick Bosa)

Solange Nick Bosa seine Vertragsverlängerung nicht unterschrieben hat ist er auf der DNR (Did not report)-List. Daher kann momentan jemand anderes seinen Roster-Spot einnehmen.

Clelin Ferrell hat mit einer guten Offseason seinen Roster-Spot sicher. Drake Jackson war zwar große Teile vom Training Camp verletzt, sein Spot ist aber ebenfalls sicher.

Austin Bryant kämpfte zwar ebenfalls mit einer Hamstring Verletzung im Camp, wenn er auf dem Platz war, war er aber immer auffällig. Bryant war nach Clelin Ferrell konstant der beste Defensive End auf dem Trainingsplatz. Auch in den Preseason-Spielen hatte er immer wieder gute Plays. Bryant hat sich den Platz im Roster verdient.

Robert Beal war eigentlich das ganze Training Camp verletzt. Beal ist auch jetzt noch nicht fit, er könnte daher jetzt auf die IR gesetzt werden und würde dadurch die restliche Saison verpassen. Wahrscheinlicher ist es allerdings, dass man ihn erst nach dem Cut Day auf die IR setzt. Dass man ihn jetzt waived, um ihn dann auf den Practice Squad zu holen, ist ebenfalls eine Möglichkeit. Das Risiko ihn zu verlieren wird den 49ers aber vermutlich zu hoch sein.

Wenn Beal auf die IR gesetzt wird, gehe ich davon aus, dass Kerry Hyder nachrückt. Hyder war immer konstant und hatte auch diese Offseason immer wieder gute Momente. Da er ein Veteran ist, wird er erst entlassen und dann zurückgeholt.

Defensive Tackle:

Prediction pre Training Camp: Arik Armstead, Javon Hargrave, Kevin Givens, Kalia Davis, T.Y. McGill (5)

Finale Prediction: Arik Armstead, Javon Hargrave, Kevin Givens, Kalia Davis, Javon Kinlaw (5)

Arik Armsetad und Javon Hargrave haben ihren Roster Spot sicher. Kevin Givens vermutlich auch, obwohl er in der Offseason wenig überzeugen konnte. Vor allem gegen den Run war er nicht gut genug. Dennoch, Givens bekam von den 49ers in der Offseason einen Vertrag mit 2 Millionen Dollar garantiert. Ein Cut ist daher sehr unwahrscheinlich.

Kalia Davis hat seinen Roster Spot alles andere als sicher. Davis verpasste die ganze letzte Saison durch einen Kreuzbandriss und auch in diesem Training Camp war er fast durchgehend verletzt. Nichtdestotrotz, Davis ist der vermutlich beste Run Stopper in der D-Line, deswegen denke ich, dass er es in den 53-Man Roster schafft.

Vor dem Training Camp dachte ich nicht, dass Javon Kinlaw es schafft fit zu bleiben. Kinlaw ist aber fitter als je zuvor. Daher werden ihm die 49ers wohl noch eine letzte Chance geben, obwohl T.Y. McGill vermutlich besser gespielt hat. Die Draftposition von Kinlaw wird hier ausschlaggebend sein. Die 49ers müssen hoffen, dass sie T.Y. McGill irgendwie auf den Practice Squad bekommen.

Linebacker:

Prediction pre Training Camp: Fred Warner, Dre Greenlaw, Oren Burks, Demetrius Flannigan-Fowles, Jalen Graham (5)

Finale Prediction: Fred Warner, Dre Greenlaw, Demetrius Flannigan-Fowles, Jalen Graham, Dee Winters (5)

Fred Warner und Dre Greenlaw sind unumstritten. Hinter Greenlaw und Warner gibt es gleich 6 Spieler, die um 3 freie Plätze kämpfen.

Oren Burks ist für mich der größte ,,Überraschungscut‘‘-Kandidat. Einen Trade mit einem anderen Team würde ich ebenfalls nicht ausschließen. Burks ist momentan verletzt, ob er für Week 1 fit wird, ist noch nicht sicher. Sollten die 49ers Burks entlassen oder traden, sparen sie 2.5 Millionen Dollar an Cap Space. Daher denke ich, dass Burks oder ein anderer Linebacker entlassen wird.

Ein weiterer Trade Kandidat ist Demetrius Flannigan-Fowles. Im Falle eines Trades, sparen die 49ers 1,3 Millionen Dollar an Cap Space. Eine Entlassung würde nur knapp über 600.000 Dollar einbringen. Burks und Flannigan-Fowles haben beide ihre Stärke in den Special Teams. Ich denke daher, dass einer der beiden getradet oder entlassen wird.

Jalen Graham konnte über die gesamte Offseason und in den Preseason Spielen überzeugen. Steve Wilks lobte ihn in mehreren Pressekonferenzen explizit. Graham hat sich den Roster Spot verdient und ich bin mir sicher, dass er im 53-Man Roster landet.

Dee Winters wurde in der Offseason immer besser und sollte es ebenfalls in den 53-Man Roster schaffen. Dass Winters in der 6. Runde gedraftet wurde sollte ihm hier definitiv helfen. Denn Curtis Robinson und Marcelino McCrary Ball waren letztes Jahr UDFAs und spielten ebenfalls eine gute Offseason. Die konstante Weiterentwicklung und die Draft Position von Dee Winters könnten hier aber den Ausschlag geben. Bei Robinson und McCrary Ball ist das Risiko geringer, dass sie von einem anderen Team geclaimt werden.

Cornerback:

Prediction pre Training Camp: Charvarius Ward, Deommodore Lenoir, Isaiah Oliver, Samuel Womack, Darrell Luter Jr., D’Shawn Jamison (6)

Finale Prediction: Charvarius Ward, Deommodore Lenoir, Isaiah Oliver, Ambry Thomas, Samuel Womack, D’Shawn Jamison (6)

*PUP: Darrell Luter Jr. (er kann nach 4 Wochen von der PUP-Liste aktiviert werden)*

Charvarius Ward und Deommodore Lenoir sind die einzigen sicheren Starter. Isaiah Oliver hat seinen Starting Nickelback-Spot vermutlich verloren. Durch seine Vertragssituation wird es aber schwer ihn zu entlassen.

Ambry Thomas hat sich in dieser Offseason zurückgekämpft und sich stark verbessert. Sein Roster-Spot ist eigentlich sicher. Sollte Deommodore Lenoir im Slot starten, wird er der Starting Outside Cornerback sein.

Samuel Womack hatte immer wieder gute aber auch schlechte Tage im Training Camp. Er kann Outside oder im Slot spielen. Außerdem ist er ein guter Special Teamer, weswegen er seinen Roster-Spot vermutlich auch sicher hat.

Vor dem Training Camp ging ich ins Risiko und schrieb D’Shawn Jamsison in meiner Prediction in den 53-Man Roster. Jamison konnte auf seine starken OTAs und Minicamps aufbauen und wurde von Coaches und Mitspielern immer wieder gelobt. Dennoch wird er auf der Cornerback Position vermutlich keine Rolle spielen. Durch die Verletzungen von Ray-Ray McCloud und Danny Gray sind 2 Returner verletzt. Ronnie Bell und D’Shawn Jamsion sollte daher in den ersten Wochen als Punt- und Kickreturner spielen.

Safety:

Prediction pre Training Camp: Talanoa Hufanga, Tashaun Gipson, George Odum, J’Ayir Brown (4)

Finale Prediction: Talanoa Hufanga, Tashaun Gipson, George Odum, J’Ayir Brown (4)

Hier bleibt alles genauso wie zuvor.

Talanoa Hufanga und George Odum sind momentan noch angschlagen. Qwuantrezz Knight wäre hier ein Kandidat für den 53-Man Roster. Knight hat eine sehr gute Offseason gespielt und kann Safety bzw. Nickelback spielen. Ich würde nicht ausschließen, dass er das Roster statt CB D‘Shawn Jamsion schafft.

Special Teams:

Prediction pre Training Camp: Jake Moody, Mitch Wishnowsky, Taybor Pepper (3)

Finale Prediction: Jake Moody, Mitch Wishnowsky, Taybor Pepper (3)

Auch wenn Jake Moody in den Preseason Spielen unsicher war, die 49ers haben vollstes Vertrauen in ihn. Sollte Moody Woche 1 verletzungsbedingt verpassen, gehe ich davon aus, dass ein Free Agent Kicker für den Practice Squad geholt wird und dann am Gameday aktiviert wird. So muss man keinen Roster-Spot verschwenden, bis Moody zurück ist.

Written by Lukas Pesendorfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner